Verkehrsunfall mit PKW

Ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde, ereignete sich am Samstagabend auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Kuchenreuth und Löschwitz bei Kemnath. In einer starken Rechtskurve geriet der 28-jährige Fahrer, welcher den Audi-Sportwagen lenkte, nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug spießte sich im Straßengraben und überschlug sich mehrmals in der angrenzenden Wiese und kam dort auf den Rädern zum Stillstand.

Umgehend kamen die Freunde des Verunfallten, allesamt stationierte Streitkräfte der US-Army, dem Verunfallten zur Hilfe, setzten den Notruf ab und befreiten mit vereinten Kräften den 28-jährigen aus dem Autowrack. Die Spuren in der Wiese und das stark im Front- und Heckbereich zerstörte Unfallfahrzeug zeugten davon, dass der Audi S4 sich mehrmals in der Wiese überschlug.

Gegen 19:06 Uhr wurden die Einsatzmittel und -kräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr am Samstagabend durch die Integrierte Leitstelle Nordoberpfalz zum Verkehrsunfall auf die Ortsverbindungsstraße entsandt. Koordiniert von Kreisbrandmeister Florian Braunreuther, welcher als erstes an der Unfallstelle eintraf, kamen die Rettungskräfte zum Einsatz. Unterstützung bei der medizinischen Erstversorgung des Verletzten durch den Rettungsdienst leisteten entsprechend ausgebildete Feuerwehrkräfte.

Aufgrund möglicher Brandgefahr des stark demolierten Fahrzeugs wurden Schläuche vom Löschfahrzeug ausgerollt, Löschgeräte bereitgestellt und das Unfallfahrzeug durch die Feuerwehr durch weitere Maßnahmen gesichert. Nach umfassender medizinischer Versorgung durch eine Notärztin, den Kräften des Rettungsdienstes und der Feuerwehr kam der 28-jährige mit schweren Verletzungen zur weiteren Behandlung in eine Klinik.

Welche „Anziehungskraft“ ein Verkehrsunfall auf ländlichem Gebiet hat, erlebten die Einsatzkräfte, sodass die bis zu diesem Zeitpunkt nur halbseitig gesperrte Ortsverbindungsstraße vollständig gesperrt werden musste. Nur schwer waren anhaltende Radfahrer, welche ihrer Schaulust freien Lauf gewährten, erst durch mehrmalige Aufforderung fortzubewegen. Dass auch eine gesperrte Straße kein Hindernis für die Befriedigung der Schaulustigkeit ist, bewiesen Autofahrer, welche sich auf angrenzenden Feldwegen positionierten um den wohl besten Einblick in das Geschehen zu erhaschen.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Kemnather Polizeiinspektion, welche ebenso die weiteren Ermittlungen leiten. „Aus bislang noch nicht geklärter Ursache kam der Fahrer mit dem Fahrzeug von der Straße ab“, heißt es von der Polizeidienststelle auf Nachfrage. Immenser Sachschaden, welcher derzeit noch nicht beziffert werden kann, entstand am Audi S4, welcher wohl nur noch Schrottwert hat. Auch Flurschaden an der Wiese entstand. Ebenfalls angerückt war eine „Patrol“ der Militärpolizei. Mit über dreißig Feuerwehrdienstleistenden waren die Feuerwehren Kemnath und Löschwitz im Einsatz, welcher nach rund anderthalb Stunden beendet werden konnte.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung
Einsatzstart 4. September 2021 19:06
Fahrzeuge Kommandowagen
Mehrzweckfahrzeug
Tanklöschfahrzeug
Drehleiter
Hilfeleistungslöschfahrzeug
Sonder- / Kleinlöschfahrzeug
Alarmierte Einheiten FF Kemnath
FF Löschwitz/Kaibitz
Polizei
Rettungsdienst