Fahrzeuge

Unsere Fahrzeuge werden regelmäßig und mit größter Sorgfalt gewartet. Um den unterschiedlichen Einsatzarten gewachsen zu sein, verfügen wir über eine Vielfalt von Gerätschaften.

Kommandowagen (Kdow)

Florian Kemnath 10/1

Der Kommandowagen dient als Vorausfahrzeug für den/die Kommandanten, Zugführer bzw. den Einsatleiter zur schnellen Lageerkundung sowie zur Koordinierung der nachrückenden Einsatzmittel und -kräfte.

Im Regelfall rückt der Kommandowagen der FF Kemnath in der Besatzungsstärke 1/1/0 (1 Zugführer bzw. Kommandant & 1 Gruppenführer) zum Einsatz aus.

Feuerwehrfahrzeugtyp: Kommandowagen (KdoW)
Mögliche Besatzungsstärke: 1/1/2
Funkrufname: Florian Kemnath 10/1
Fahrzeughersteller / -typ: Audi AG / Q5 Quattro Automatikgetriebe
Feuerwehrtechnischer Auf-/Ausbau eigen
Motorleistung: 190 PS
Baujahr & Indienststellung: 2017 / April 2017

 

Feuerwehrtechnische Ausstattung:

  • Beladung nach Norm Kommandowagen Bayern
  • 3 HRT Digitalfunkgeräte
  • Mobiltelefon & Tablett
  • Diverse Funktionswesten
  • Digitalkamera / Einsatzdokumentation
  • Mehrgasmessgerät
  • Messwerkzeuge / Kartenmaterial
  • Dokumentationsmaterial
  • Hebel-/Brechwerkzeug
  • Feuerlöscher / Löschdecke
  • Notfallrucksack
(Stand November 2020)

Mehr anzeigen...

Mehrzweckfahrzeug (MZF)

Florian Kemnath 11/1

Das Mehrzweckfahrzeug (MZF) dient in erster Linie als mobiler Besprechungs- und Einsatzleitwagen (da ausgerüstet mit Besprechungstisch mit Funk-Sprechstellen) sowie als Transportfahrzeug für die Einsatzmannschaft, als auch kleinere Gerätschaften und Ausrüstung.

Das MZF wird bei Einsätzen unter anderem zur Verkehrsabsicherung genutzt, da das Fahrzeug neben diversen Geräten zur Verkehrssicherung auch über eine Heckwarneinrichtung verfügt.

Weiterhin dient das MZF als Zugfahrzeug für den Bootsanhänger und den Mehrzweckanhänger der Freiw. Feuerwehr Kemnath.

Feuerwehrfahrzeugtyp: Mehrzweckfahrzeug (MZF)
Mögliche Besatzungsstärke: 1/7
Funkrufname: Florian Kemnath 11/1
Fahrzeughersteller / -typ: Opel / Movano
Feuerwehrtechnischer Auf-/Ausbau Magirus
Motorleistung: 120 PS
Baujahr & Indienststellung: 2009

 

Feuerwehrtechnische Ausstattung:

  • Beladung nach Norm Mehrzweckfahrzeug Bayern
  • MRT Digitalfunkgerät mit Gateway-Schaltung
  • Funkanlage, geeignet für Durchsagen im Fahrbetrieb
  • 3 HRT Digitalfunkgeräte -mobil
  • 1 HRT Digitalfunkgerät in aktiver Ladehalterung
  • Mobiltelefon & Tablett
  • Diverse Funktionswesten
  • Material zur Einsatzdokumentation
  • Messwerkzeuge / Kartenmaterial
  • Gasmessausrüstung (Messkoffer)
  • Chip-Mess-System (CMS)
  • Ex-Messgerät
  • Megafon
  • Indikatorpapier
  • Ölnachweispapier & -paste
  • Hebel-/Brechwerkzeug & Drahtschere
  • Feuerlöscher & Löschdecke
  • Notfallrucksack
  • Material zur Verkehrsabsicherung
  • kleine Menge Bindemittel / Besen
(Stand November 2020)

Mehr anzeigen...

Tanklöschfahrzeug Magirus-Deutz (TLF 16)

Florian Kemnath 21/1

Ein Einsatzfahrzeug mit welchem in der Region schon vor Jahrzehnten große Geschichte geschrieben wurde ist unser "alter Tankwagen". Mit ihm wurden - natürlich unter dem Einsatz der Floriansjünger - zahlreiche Brände bekämpft und gelöscht, Sachwerte geschützt sowie das Leben von Menschen und Tieren gerettet.

Seit 1965, angeschafft durch den Altlandkreis Kemnath, befindet sich das Fahrzeug auch heute noch im Einsatzdienst der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Kemnath. Der Einsatzradius des Fahrzeuges erstreckte sich schon damals im Umkreis von über 20 Kilometern.

Es war zu jener Zeit über mehrere Jahre das erste Feuerwehrfahrzeug im Umkreis, welches Löschwasser im Fahrzeugtank mitführte - und somit auch schon damals überörtlich oft zum Einsatz rollte und an vorderster Front seinen Dienst verrichtete.

Die Anschaffungskosten des nun über 55 Jahre alten Tanklöschfahrzeugs betrugen im Jahre 1965 rund 100.000 Deutsche Mark, inklusive der feuerlöschtechnischen Beladung, welche zu Teilen auch heute noch in Verwendung und einsatzbereitem Zustand ist. Besonders beeindruckend sind die an den Trittbrettern beidseitig gelagerten A-Saugschläuche, welche sich - wie auch die Lackierung der Kabine - noch im Originalzustand befinden.

Der "alte Tanker" befindet sich auch im Jahr 2020 noch im Einsatzdienst der Feuerwehr Kemnath, wenn auch nicht zwangsläufig "im ersten Abmarsch". Besonders bei Brandeinsätzen, sowie zu Fahrten im Gelände auf Fluren und Wiesen beweist sich das alte Tanklöschfahrzeug immer wieder auf´s Neue.

Nicht zuletzt durch die vorbildliche Pflege, Wartung und Instandthaltung befindet sich das Tanklöschfahrzeug in einem ausgezeichneten und damit einsatzbereiten Zustand. Auch die rückliegende Hauptuntersuchung hat das TLF16 ohne Mängel bestanden.

 

Feuerwehrfahrzeugtyp: Tanklöschfahrzeug (TLF16)
Mögliche Besatzungsstärke: 1/5
Funkrufname: Florian Kemnath 21/1
Fahrzeughersteller / -typ: Klöckner Humboldt Deutz mit F Magirus Aufbau
Feuerwehrtechnischer Auf-/Ausbau Magirus
Motorleistung: 150 PS
Baujahr & Indienststellung: 1965 / April 1965

 

Feuerwehrtechnische Ausstattung:

  • Feuerlöschkreiselpumpe 16/8 (1600 Liter/Minute bei 8 bar)
  • 2400 Liter Löschwassertank
  • MRT Digitalfunkgerät
  • 2 HRT Digitalfunkgeräte -mobil
  • Armaturen und Geräte zur Wasserentnahme /-fortleitung & -abgabe
  • Einrichtung zur schnellen Wasserabgabe (Schnellangriffshaspel)
  • Schlauchbrücken
  • Feuerpatschen
  • Kartenmaterial
  • Hebel-/Brechwerkzeuge, Drahtschere
  • Handwerkzeug
  • Feuerlöscher & Löschdecke
  • Material zur Verkehrsabsicherung
  • kleine Menge Bindemittel / Besen
(Stand November 2020)

Mehr anzeigen...

Tanklöschfahrzeug (TLF4000)

Florian Kemnath 23/1

Als "Rüstwagen für die Brandbekämpfung" lässt sich das TLF4000 der Feuerwehr Kemnath bezeichnet. Neben 5000 Litern Löschwasser und 500 Liter Mehrbereichsschaummittel führt das Großtanklöschfahrzeug eine umfangreiche Beladung für den Einsatz im Bereich der Brandbekämpfung, als auch Geräte für den Einsatz zur "technischen Hilfeleistung kleineren Umfangs" mit.

Ausgestattet ist das Fahrzeug mit einem Dachwerfer sowie zusätzlich mit einem Frontwerfer zur Abgabe von Wasser und Schaum. Der Frontwerfer ist an die Schaumzumischanlage angeschlossen, während der Werfer am Aufbaudach im Schaumeinsatz selbstsaugend ausgeführt ist. Durch die technische Ausstattung ist ein Löscheinsatz während der Fahrt im "Pump and Roll"-Modus möglich. Hierbei können gleichzeitig an allen Druckabgängen und mit beiden Werfern Löschmittel abgegeben werden.

Die Steuerung der Magirus Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-2000 ist am Pumpenbedienstand, als auch beim Werfer am Aufbaudach und auf dem Beifahrersitz in der Kabine gleichermaßen jeweils durch ein HMI (Human-Man-Interface), gesteuert über das CAN-Bus-System in vollwertiger Weise ausgeführt.

Beschafft wurde das Tanklöschfahrzeug TLF4000 der Freiw. Feuerwehr Kemnath in interkommunaler Zusammenarbeit zwischen der Stadt Kemnath und der Gemeinde Marktleugast im Landkreis Kulmbach mit der Freiwilligen Feuerwehr Marktleugast.

 

Feuerwehrfahrzeugtyp: Tanklöschfahrzeug (TLF4000)
Mögliche Besatzungsstärke: 1/2
Funkrufname: Florian Kemnath 23/1
Fahrzeughersteller / -typ: MAN TGM 18.340 4x4
Feuerwehrtechnischer Auf-/Ausbau Magirus - AluFire3 Aufbau
Motorleistung: 340 PS
Zulässiges Gesamtgewicht: 18 Tonnen
Baujahr & Indienststellung: 2020 / Oktober 2020

 

Technische Details / Feuerwehrtechnische Ausstattung:

  • Feuerlöschkreiselpumpe Magirus FPN 10-2000 (2000 Liter/Minute bei 10 bar)
  • 5000 Liter Löschwassertank
  • Schaumtank mit 500 Liter Mehrbereichsschaummittel
  • Schaumzumischung Magirus Netz-Mix CaddiSys (Zumischrate Schaum 0,1 – 6%)
  • Wasser- / Schaumwerfer auf Aufbaudach APF3 -C-HR mit verstellbarer Mehrzweckdüse und selbstansaugendem Schaumrohr - vollständige Pumpenbedienung am Werferbedienstand möglich 
  • Elektrischer Frontwerfer APF2-DC mit Anschluss an Druckzumischanlage - Bedienung von Frontwerfer und Pumpe vom Beifahrersitz
  • 4-B-Druckabgänge am Fahrzeugheck, 1x C-Druckabgang Schnellangriff im G8 und 1x C-Abgang an Stoßstange
  • Lichtmast, pneumatisch mit 6 x 24 V LED-Scheinwerfer
  • Umfangreiche Beleuchtungen und Warneinrichtungen in LED-Technologie
  • Magirus Rückwarnsystem in LED; Rückfahrkamera

Feuerwehrtechnische Beladung:

  • Faltschlaucheinrichtung zur schnellen Wasserabgabe
  • Hygieneboard (ausziebar)
  • vier Pressluftatmer auf drehbarem Teleksopauszug im Aufbau
  • 4-teilige Steckleiter, Bockleiterteil
  • Wärmebildkamera (Flir K45)
  • Schornsteinwerkzeug
  • Aldebaran Beleuchtungssystem mit Kurbelstativ
  • Einsatzstellenbeleuchtung mit Stativ
  • mobiler Schaum- / Wasserwerfer
  • Kombischaumrohr M4/S4
  • Schwerschaumrohr S8
  • vier Hohlstrahlrohre Typ AWG Turbospritze 2235
  • Zusatzbeladung "Modul Waldbrand" mit 90 Meter D-Schlauchtragekorb, Verteiler C - DCD, zwei D-Hohlstrahlrohre, DM-Strahlrohr, zwei Löschrucksäcke
  • Nebellöschsystem "FogNail", mehrere Druckschläuche Storz D
  • 3x 12 KG ABC-Löscher
  • Metallbrandlöscher, Kübelspritze, Löschdecke
  • 2x 5 KG CO² Löscher
  • 2x Hitzschutzkleidung Form 2
  • 2x Hitzeschutzkleidung Form 3
  • zwei Hydroschilder Storz C - Durchfluss von 0-1000 Liter stufenlos einstellbar
  • Rauchschutzschürze RSS
  • 2 Schlauchtragekörbe C
  • Atemschutznotfalltasche
  • zwei Atemluft Ersatzflaschen 6,8 Liter - 300bar
  • tragbarer Stromerzeuger 8 kVA
  • motorbetriebener Drucklüfter
  • Be- und Entlüftungsgerät mit Saug- und Druckluten und Leichtschaumaufsatz (geeignet für Einsatz im EX-Bereich)
  • 2x 20 Liter Mehrbereichsschaummittel im Kanister
  • Motorkettensäge mit Zubehör und Schnittschutzkleidung in zweifacher Ausführung
  • Anschlagmittel (5m & 10m Stahlseil, zwei Rundschlingen und Schäkel)
  • Material zur Verkehrsabsicherung
  • 2 Feuerpatschen
  • 3 Schlauchbrücken
  • Verteiler BB - CBC, Verteiler B - CBC
  • Standrohre DN80 & DN100
  • Einreißhaken
  • Wechselbekleidung (in unterschiedlichen Größen M-  XXL) für sechs Einsatzkräfte
  • vier HRT - Digitalfunkgeräte
  • Atemschutzüberwachung mit Funktionsweste
  • fünf Adalit-Einsatzstellenleuchten
  • Notfallrucksack
  • Schutzausrüstung Infektionsschutz / Pandemie
  • je ein Kanister mit Streumittel/-salz, Ölbindemittel
  • Handwerkzeug
  • Weitere umfangreiche Beladung nach taktischem Bedarf

(Stand November 2020)


Mehr anzeigen...

Drehleiter (DLK 23/12)

Florian Kemnath 30/1

Drehleiter.

 

Feuerwehrfahrzeugtyp: Drehleiter (DLAK 23/12) - Hubrettungsfahrzeug
Mögliche Besatzungsstärke: 1/2
Funkrufname: Florian Kemnath 30/1
Fahrzeughersteller / -typ: Iveco
Feuerwehrtechnischer Auf-/Ausbau Magirus - DLK 23/12 CS
Motorleistung: 280 PS
Zulässiges Gesamtgewicht: 15 Tonnen
Baujahr & Indienststellung: 2004 / April 2004

 

Technische Details / Feuerwehrtechnische Ausstattung:


Mehr anzeigen...

Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF20)

Florian Kemnath 40/1

 

Besatzung:

1/8

Fahrzeugtyp:

Iveco Magirus Alufire 3  - HLF 20 -

Baujahr:

2012

Leistung:

299 PS

Besondere Ausstattung:

Wassertank: 2000 L

 

170 L Schaummittel (Mehrbereitsschaummittel: Dr. Sthamer - Sthamex K1 - 1 %)

 

Caddysis Schaumdruckzumischanlage

 

Lichtmast mit 2x 1500W Halogenscheinwerfen / 2x Xenonscheinwerfer

 

fest eingebaute Rotzler-Seilwinde (50KN)


Mehr anzeigen...

Sonder- / Kleinlöschfahrzeug (SLF/KLF)

Florian Kemnath 49/1

Besatzung:

1/5

Fahrzeugtyp:

Baujahr:

 

Leistung:

Besondere Ausstattung:


Mehr anzeigen...

Versorgungs-LKW (V-LKW)

Florian Kemnath 56/1

 

Besatzung:

1/5

Fahrzeugtyp:

 

Baujahr:

 

Leistung:

 

Besondere Ausstattung:

 


Mehr anzeigen...

Schlauchwagen (SW2000)

Florian Kemnath 58/1

Besatzung:

1/2

Fahrzeugtyp:

Iveco Eurocargo  SW 2000 (Bund)

Baujahr:

1997

Leistung:

180 PS

Besonderheit:

Der Aufgabenbereich eines Schlauchwagens (SW2000) liegt fast ausschließlich in der Löschwasserförderung über lange Strecken, die insbesondere beim Ausfall des Hydrantennetzes, im Katastrophenfall, bei Waldbränden oder sonstigen Großbränden notwendig wird. Das Fahrzeug kann aber auch bei anderen Feuerwehreinsätzen, wie einer Wasserentnahme und -förderung eingesetzt werden. Durch das geländefähige Fahrgestell ist auch eine Verlegung von Schlauchstrecken in schlecht befahrbarem Gelänge möglich. Das Fahrzeug wurde durch den Bund beschafft und der Freiwilligen Feuerwehr Kemnath zur Verfügung gestellt.


Mehr anzeigen...

Gerätewagen-Logistik (GW-L)

Florian Kemnath 59/1

Besatzung:

1/2

Fahrzeugtyp:

Iveco Magirus  GW-L 1

Baujahr:

1996

Leistung:

140 PS


Mehr anzeigen...

Ölschadensanhänger (ÖSA)

Besondere Ausstattung:

Beladung nach Norm “Bayern” für größere Mineralölunfälle


Mehr anzeigen...

Pulverlöschanhänger (P250)

Besondere Ausstattung:

250kg Pulverlöschmittel ABC


Mehr anzeigen...

Mehrzweckanhänger (MZA)

Besondere Ausstattung:

Variable Beladung je nach Gebrauch


Mehr anzeigen...

Flachwasserschub- / Rettungsboot (RTB1)

Besatzung:

geeigent für 4 ausgerüstete Einsatzkräfte / 6 Personen

Fahrzeugtyp:

Flachwasserschub- und Rettungsboot 1 (Firma Schaeffer - Oberwinter)

Baujahr:

2013

Besondere Eigenschaften:

- für ein Personal von bis zu 6 Personen oder 4 ausgerüsteten
  Einsatzkräften geeignet

 

- einsetzbar als Flachwasserschubboot in Hochwassergebieten

 

- zur Wasser- und Eisrettung auf Teichen, Weiheren und Seen

 

- als Fährboot einsetzbar

 

- leichtes Handling, zur Inbetriebnahme nur eine Person erforderlich

 

- niedriger Tiefgang, große Auftriebskörper

 

- Pannensicherer Weichgummiräder (schnelle Wasserung, zur   
  Überwindung hochwasserfreier Stellen

 

- steckbare Reling zum sicheren Einstieg und dem Bau einer Treppe für
  den Einstieg

 

- robust & langlebig durch Aluminumbauweise

 

- zur technischen Hilfeleistung, für den Transport von Einsatzmitteln und
  Personal


Mehr anzeigen...